Rennsport

Jedes Jahr findet die Austragung des Vereinsmeisters mit einer Serie von Wettkämpfen statt.

Im Winter (Oktober - Januar) wird der Wintercup für alle Vereinsmitglieder ausgetragen.

Je nach Möglichkeit wird auch eine Jugendvereinsmeisterschaft angeboten.


Hier sind die Berichte des Fachwarts Rennsport dazu:

Brennenheide

 

Das Intervalltraining fand am 6.6.2015 rund um Brennenheide statt. Ein Rundkurs mit ca. 9 km Länge und doch einigen Hügeln. Insgesamt sechs Mal durfte hier von den acht Fahrern der Puls hochgetrieben werden.

Nach der gemeinsamen ruhigen Anfahrt aus Brackwede wollte Bogdan Kita dann auch ziemlich schnell wissen wie sein Trainingszustand ist. Sofort am ersten Hügel und dann gleich nochmal am zweiten Hügel zog er das Tempo an. Folgen konnten nur noch Martin Vortmann und Stefan Gernemann. Die anderen Fahrer fuhren somit bereits ab der ersten Runde jeweils ihr eigenes Tempo. Daran änderte sich auch bis zum Schluss nichts. Zum Abschluss des Intervalltrainings gab Bogdan Kita nochmal alles und überquerte die imaginäre Ziellinie als Erster. Herzlichen Glückwunsch.

Die Reihenfolge, in der die Fahrer das Intervalltraining beendeten:

1. Bogdan Kita

2. Martin Vortmann

3. Stefan Gernemann

4. Rainer Wittenstein

5. Guido Drüke

6. Jürgen Niggeweg

7. Carsten Umland

8. Waldemar Futterleib.

Eine Tabelle aus der die Trainingserfolge in ihrer Gesamtheit abzulesen sind, folgt.

Henning Hagenah

-Fachwart Rennsport-


Intervalltraining zum Bielstein

Früher als alles besser war, nannten wir das Intervalltraining noch Vereinsmeisterschaft. Ein bisschen werten wir aber auch das Intervalltraining. Am Ende der Saison wird derjenige Intervalltrainingsgewinner, der die wenigste Gesamtwartezeit auf den Letzten bei allen gewerteten Intervalltrainings hatte.

Am 31.5.2015 ging es mit erfreulichen 12 Fahrern los mit dem Ziel zunächst gemeinsam von Brackwede zur Panzerringstraße zu fahren. Dort wurde dann das Intervalltraining freigegeben und jeder durfte so schnell er eben kann zum Bielstein fahren. Das ist ein Nachbarberg zum Hermannsdenkmal und die letzten zwei Kilometer sind schon ziemlich steil. Recht früh beschlossen Waldemar Futterleib und Heiner Stückemann das Intervalltraining nicht auszureizen und ließen sich zurückfallen. Kurz danach verließ auch Henning Jansen die Führungsgruppe und fuhr ruhiger weiter. Die restlichen neun Fahrer kamen nach kleineren Tempoverschärfungen gemeinsam am Fuße des Bielstein an. Hier versuchte zunächst unser hoffnungsvoller Jugendfahrer Jannis Thon den alten Männern davon zu fahren. Das misslang allerdings. Dennoch erntete er für seinen forschen Antritt Respekt.

Schließlich hatte Martin Vortmann die besten Beine und kam als erster oben an. Glückwunsch dazu. Stefan Gernemann, der zuvor noch tiefstapelte erreichte als zweiter vor Bogdan Kita die Bergkuppe.

Hier die Reihenfolge der ankommenden Fahrer:

1. Martin Vortmann

2. Stefan Gernemann

3. Bogdan Kita

4. Markus Spiekermann

5. Rainer Wittenstein

6. Guido Drüke

7. Jannis Thon

8. Jürgen Niggeweg

9. Henning Hagenah

10. Waldemar Futterleib

11. Heiner Stückemann

12. Henning Jansen

Geschlossen ging es dann wieder zurück nach Brackwede. Insgesamt standen dann 80 km Strecke auf dem Tacho. Schönes Training.

Das nächste gewertete Intervalltraining findet am 6.6.2015 statt. Es wird dann rund um Brennenheide gefahren.

Henning Hagenah

 

-Fachwart Rennsport-


 

Der erste Lauf

Traditionell startet die Vereinsmeisterschaft auf der ca. 50 km langen Strecke Ströhen-Greffen-Steinhagen. Ob es nun an dem guten Wetter lag oder daran, dass es inzwischen eine Wegbeschreibung auf gpsies gab, so dass auch die abgehängten Fahrer den Heimweg finden können: Es nahmen 12 Fahrer teil. So viel wie noch nie bei diesem Lauf. Ein toller Auftakt!

Wie immer wurden nach Aufhebung der neutralisierten Phase die ersten Attacken gefahren. Bogdan Kita und Markus Spiekermann versuchten als Erste ihr Glück. Wurde aber nichts. Auch im weitern Verlauf gab es immer wieder Angriffe, denen aber erfolgreich nachgesetzt werden konnte. Erwähnenswert ist dabei, dass der hoffnungsvolle U17 Jugendfahrer Jannis Thon immer das Tempo gehalten hat ! Chapeau. Schließlich kam eine 10köpfige Gruppe auf der Zielgeraden auf der Patthorst an. Man belauerte sich gegenseitig - niemand wollte zu früh den Sprint anziehen. Und so kam es erst ca. 200 m vor dem Zielstrich dazu dass Marco Ortmeyer dem ganzen ein Ende setzte - den Sprint von vorne begann und siegte ! Herzlichen Glückwunsch. Einen hervorragenden zweiten Platz belegte Markus Spiekermann. Bronze ging an Martin Vortmann.

Das Endergebnis:

1. Marco Ortmeyer

2. Markus Spiekermann

3. Martin Vortmann

4. Bogdan Kita

5. Stefan Gernemann

6. Sven Sussiek

7. Henning Hagenah

8. Rainer Wittenstein

9. Guido Drüke

10. Jannis Thon

11. Waldemar Futterleib

12. Tobias Krabus

Der nächste Vereinslauf findet am 31.5.2015 statt. Es geht zum Bielstein - hoffentlich ebenfalls mit einer so tollen Beteiligung.

Henning Hagenah

-Fachwart Rennsport-