direkt zum Kalender >>

Radfahrerverein Teutoburg von 1891 Brackwede-Bielefeld e.V

Schwierige Zeiten erfordern mutige Ideen

Das Zitat des eines bekannten Bielefelders scheint wie gemacht für das zweite diesjährige Ausbelastungstraining des RV Teutoburg. Da der Trainingsbetrieb immer noch auf maximal 10 Personen begrenzt ist, hat sich Straßenfachwart Marco Ortmeyer etwas besonderes ausgedacht: Ein Einzelzeitfahren über 1,4 km. Normalerweise ist das eine Distanz für die Altersklasse unter 8 Jahren – nicht jedoch wenn die Strecke fast senkrecht in den Himmel ragt. So wie die Sackgasse zur Hünenburg hoch. Spitzensteigungen von über 16% lassen an diesem Samstag den Schweiß in Strömen fließen, zumal das Thermometer auch noch schwülwarme 16 Grad anzeigt: Definitiv nichts für 8-jährige. Mit Luca, Konrad und Adrian ist die Nachwuchsabteilung trotzdem stark besetzt. Adrian – so viel sei vorweg genommen – macht die Sache am besten und war mit über einer Minute Vorsprung auf die Nächstplatzierten in einer ganz anderen Liga unterwegs. Auf einer so kurzen Strecke so viel Zeit herauszufahren ist mehr als beeindruckend.

Luca und Konrad hatten für sich die Maßgabe, die Steilstücke ohne abzusteigen zu bewältigen und die Vorzeiten aus dem Probelauf beim Jugendtraining zu verbessern. Beide Vorgaben wurden sehr erfolgreich bewältigt.

Zwischen Platz 2 und Platz 7 liegen gerade mal 36 Sekunden. „Die Breite an der Spitze ist enger geworden“ hat mal irgendein Fußballtrainer zu einer vergleichbaren Situation gesagt. Oder anders ausgedrückt: Die Teutoburger Senioren haben noch was drauf. Bemerkenswerter Umstand am Rande: Markus und Stefan hatten auf die Sekunde genau die gleiche Zeit und teilen sich Platz zwei.

Bleibt noch zu erwähnen, dass mit Ulrike und Silke auch unsere aktive Damen die Qualen des Anstiegs erfolgreich auf sich nahmen und das Feld der Teutoburger Starter und Starterinnen zusammen mit den Gastfahren Rainer und Bastian komplettierten.

Friedrich von Bodelschwingh, von dem das Eingangszitat stammte, hätte an der moderne Interpretation seiner Aussage sicherlich seine Freude gehabt. Seine letzte Ruhestätte liegt übrigens in Bethel ebenfalls ganz oben!

Die Liste mit den Zielzeiten findet man hier: Download

Die Vereinsmeisterschaft nimmt wieder Fahrt auf...!

Nachdem bereits das "Sommertraining" mit einem Einzelzeitfahren eröffnet wurde, geht es jetzt mit einem Bergzeitfahren weiter:

am Samstag, 13.6. findet ein Bergzeitfahren (Hünenburg!) statt. 14 Uhr ab Brücke/14:30 Uhr vor Ort.

Am Samstag, 20.06. folgt ein neues Element, das "Radturnier": 

Zwei Gruppen wie ein Turnier, es fahren ca. 6-8 Leute in einem Lauf, wobei die ersten drei dann weiter kommen. Diese fahren dann im Anschluss gegen die anderen 3 ersten der 2. Gruppe.
Im letzten Lauf wird der Sieger gekürt. Hört sich doch schon mal interessant an...

Start 14 Uhr ab Brücke, 14:30 ab Ströhen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme!

 

 

RTF verschoben

Die für den 7. Juni geplante RTF ist auf den 27. September verschoben!

Aufgrund der Coronaverordnungen und den daraus resultierenden Hygienebestimmungen ist eine gemeinde- und länderübergreifende Genehmigung nicht mehr rechtzeitig möglich geworden. Nach Absprachen u.a. mit der Stadt Bielefeld haben wir nun unsere RTF auf den Herbst verschoben.

 

Aus dem Dornröschenschlaf

In den letzten Wochen und Monaten drehten die Teutoburger einsam oder höchstens zu zweit ihre Runden durch die ostwestfälische Heimat. Die jüngsten Lockerungen im Trainingsbetrieb machen nun auch gemeinsame Aktivitäten wieder möglich – immer aber unter Einhaltung der Infektionsschutzmaßgaben. So hatte sich der Vorstand für den dritten Samstag im Mai ein Einzelzeitfahrtraining überlegt, dass unsere Präsidentin Susanne im Detail regelte. Distanz und Abstandswahrung war das Gebot der Stunde. Glücklicherweise lässt sich das vorbildlich im Einzelzeitfahrtraining umsetzen. Mit einem größeren Startzeitfenstern, mehr Abstand zwischen den Teilnehmern auf der Strecke und klaren Ansagen vor dem Start ließ sich das Vorhaben unter den neuen Trainingsbedingungen perfekt realisieren. So viel sei vorweg genommen: RVT Ausnahmeathletin Mieke Kröger gab sich in der wettkampffreien Zeit die Ehre und verbrachte mit 26:27 Min ziemlich wenig Zeit auf der Strecke. Schneller war niemand. Nicht ganz unerwartet brauchte U19 Fahrer Nilsson mit 26:40 Min nur wenig mehr Zeit.

Um die Leistung des drittschnellsten Fahrers einzuordnen bedarf es eines Ausflugs in die Radsportgeschichte: Beim Prolog der Tour de France 1989 nahm sich einer der Topfavoriten alle Zeit der Welt fürs Ankleiden Warmfahren usw… Die Uhr tickte schon, als seine Betreuer ihn endlich fanden und schleunigst zur Startrampe lotsten. Da waren bereits über zwei Minuten verstrichen. Der Name des Rennfahrers: Pedro Delgado. Für des Spanischen Unkundige: „El Delgado“ heißt „Der Dünne“ Man ahnt, wer sich ausgerechnet Delgado zum Vorbild genommen hat: Zwei Minuten vor Ende des Startfensters erschien seelenruhig Adrian auf der Stecke. Erstmal Jacke ausziehen, dann ein kleiner Report über die Gründe der Verzögerung, Kleidung richten…am Ende kam der Mitfavorit erst 30 Sekunden zu spät auf die Strecke. Nur der Gnade des WA ist es zu verdanken, dass die halbe Minute am Ende nicht oben drauf gepackt wurde.

Die letzte Geschichte des Tages schrieb Debütant Konrad. Für den U15 Rennfahrer war es die erste Teilnahme an den Intensivtrainings der RVT. Die Streckenkenntnis ist naturgemäß zu Beginn nicht so gefestigt. Konrad verpasste eine Rechtsabbiegung und fügte seiner Zeitnahme damit ca. 2,5 km hinzu. Auch hier fand die WA eine kulante Lösung und zog am Ende 2,5 Minuten ab. Damit blieb er knapp hinter Silke. Die allerdings dürfte gewarnt sein. Beim nächsten Einzelzeitfahrtraining wird jemand an ihr vorbeiziehen wollen…

Die Zeiten der übrigen Teilnehmer sind der Tabelle zu entnehmen.

Einzelzeitfahren als Dauerbetrieb

So ganz normales Training ist ja immer noch nicht möglich, denn Abstand halten und nicht Windschatten fahren ist immer noch oberstes Gebot in diesen Zeiten. Aber immerhin ist Einzelzeitfahren offiziell erlaubt, und das wollen wir auch ausnutzen!

Und zwar schon am Samstag, den 16.5. als erste Begegnung im EZF.

Start ist zwischen 14:30 und 15 Uhr in Ströhen an der Vereinsstrecke. Bitte beachtet meine Mail hierzu, die ich allen Vereinsmitgliedern heute (15.5.) geschickt habe.

 

Corona-News

Brackwede, 27.04.2020

Leider ist der offizielle Sportbetrieb immer noch untersagt, wir können also weiterhin maximal zu 2 Personen ausfahren. Die Trainingstermine Jugend und Brücke am WE fallen daher immer noch bis auf weiteres aus.

Auch die Monatsversammlungen am Montag dürfen wir nach wie vor nicht abhalten.

Ob die RTF am 7.6. stattfinden kann oder sogar das Rennen am 30.8. ausfallen muss, ist noch nicht abschließend geklärt.

 

 

Termine R.V. Teutoburg

Veranstaltungen am  12. Juli 2020
Heute keine Veranstaltung
Apr 2020 Zurück zum aktuellen Monat Jun 2020
Datum Veranstaltungen im Mai 2020 Info
Nichts los?
Bis die Tage!